NPD Osthessen

09.06.2020

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Büdinger NPD spricht sich für Daniel Lachmann als Bürgermeisterkandidaten aus

Auf einer Sitzung der NPD-Fraktion in Rinderbügen wurden Anträge und Anfragen für die kommenden Sitzungen der Stadtverordneten ausgearbeitet. So sollen zur Sitzung Ende Juni ein Antrag und drei „Große Anfragen“ eingereicht werden. Weiter wurden Themen für die nächste Ausgabe der Fraktionszeitung zusammengetragen.

Thema auf der Sitzung war ebenfalls die nächste Bürgermeisterwahl in Büdingen, die im Herbst 2021 stattfinden soll. Einvernehmlich sprachen sich die Mitglieder der Fraktion für einen erneuten Antritt von Daniel Lachmann aus, der bereits bei der im Jahre 2015 stattfindenden Wahl 8,2 % (759 Wähler) erzielte und damit Platz vier der sechs Kandidaten belegte, die um den Bürgermeisterposten konkurrierten.

Zuvor hatte der Ortsverband darüber beraten, ob man zur Wahl antreten werde und wer dort die Nationaldemokratische Partei Deutschlands vertreten solle. Auch dort erfolgte die Entscheidung für den Wahlantritt ohne längere Diskussion, da man dem Willen vieler Bürger nachkommen möchte, eine echte Alternative zu den bisherigen im Gespräch befindlichen Kandidaten von CDU und FW anzubieten.

Der stellv. Fraktionsvorsitzende Dieter Glanz, der auch den Posten des stellv. Vorsitzenden des Ortsverbandes inne hat, äußerte sich folgendermaßen zum geplanten Wahlantritt: „Daniel Lachmann verfügt über eine zwanzig Jahre lange politische Erfahrung und ist in unserer Stadt fest verwurzelt. Deswegen ist er der geeignete Kandidat zur Bürgermeisterwahl. Oft genug musste er sich gegen die Rechtsbrecher der Altparteien beweisen und setzte sich gegen jene durch, die uns in den Medien und im Stadt- und Kreisparlament verunglimpfen.“ Glanz stellte weiter fest: „Wer seine Heimat liebt und sich trotz starkem Gegenwind der Massenmedien für die Belange unseres Volkes engagiert, kann kein schlechter Mensch sein. Büdingen braucht einen wahren Patrioten als Frontmann, der sich aktiv für unsere Heimatstadt einsetzt.“

Daniel Lachmann zeigte sich erfreut über den großen Rückhalt im Ortverband und in der Fraktion. Er äußerte sich wie folgt zum geplanten Wahlantritt: „Gerne nehme ich die Herausforderung an und steige erneut in den Ring. Den Wahlkampf zur Kommunalwahl, bei der wir selbstverständlich wieder in Büdingen mit einer Liste wählbar sein werden, nutzen wir als Vorwahlkampf zur Bürgermeisterwahl, um auch dort unsere Forderungen und Ziele in die Öffentlichkeit zu tragen. Dass wir politikfähig sind und den Wählauftrag ernst nehmen, können wir mit den dutzenden Anträgen belegen, die wir in den zurückliegenden Jahren in den Parlamenten einbrachten. Unsere Stadt braucht auch weiterhin eine starke NPD.“

Sobald die Unterlagen zur Kommunalwahl und zur Bürgermeisterwahl vorliegen, sollen die Wahlversammlungen durchgeführt werden, damit frühzeitig mit dem Wahlkampf gestartet werden kann.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
35.168.112.145
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: