NPD Osthessen

28.02.2018

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Aufstellung für deutsche Zukunft in unserer Heimat

Ingo Helge ist neuer Vorsitzender der NPD-Mittelhessen

Am 24. Februar 2018 führte die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ihren ordentlichen Bezirksparteitag im mittelhessischen Leun durch.

Der Stellvertretende Landesvorsitzende Daniel Lachmann zeigte einige Wahlkampfziele auf und leitete die Veranstaltung. Ludwig Palm aus der Stadtverordnetenversammlung Leun und Regine Land aus der Stadtverordnetenversammlung Wetzlar berichteten über die parlamentarische Arbeit der jeweiligen NPD-Fraktionen. Thomas Hantusch konnte ein positives Fazit im Bericht des Bezirksschatzmeisters ziehen.

Nach einem Rückblick über bisherige Aktivitäten, einer intensiven Aussprache und Planungen entschieden sich die NPD-Mitglieder einstimmig für Ingo Helge und seine Vorstellungen eines zukunftsorientierten Kurs des NPD-Bezirksverbandes Mittelhessen. Helge erklärte nach seiner Wahl, dass bei gleichzeitiger Unterstützung der NPD-Mandatsträger in Stockhausen, den NPD-Fraktionen in den Stadtverordnetenversammlungen Leun und Wetzlar, nicht zu vergessen im Kreistag Lahn-Dill eine stärkere Verbindung zu Freien Kräften ebenso gesucht werde, wie das Herantreten an Burschenschaften und Identitäre Gruppen.

Durch Verteilaktionen, Infostände und auch zeitgemäßes Auftreten in "Sozialen" Netzwerken sollen, zu den nach gewonnenem Verbotsverfahren steigenden Mitgliederzahlen, die Neugewinnung von Mitstreitern und weiteren Unterstützern betrieben und die Bürgernähe der NPD ausgebaut werden. Ingo Helge erklärte nach seiner Wahl, es seien alle eingeladen, die sich konstruktiv und im Sinne heimattreuer Politik, als echte Alternative und einziger nationalen Oppositionspartei, einbringen wollen.

Als Stellvertreter wurden der für die NPD dem Kreistag Lahn-Dill und der Stadtverordnetenversammlung Wetzlar zugehörige Volksvertreter Thassilo Hantusch und der erfahrene Aktivist Sven Weber gewählt. Als Schatzmeister wurde Thomas Hantusch ebenso im Amt bestätigt, wie die Wetzlarer Stadtverordnete Regine Land erneut in den Vorstand gewählt kam. Aus Leun wurden die Stadtverordneten Ludwig und Ingeborg Palm in den Vorstand mit aufgenommen.

In seinem Schlusswort bekräftigte der neue Bezirksvorsitzende die Bereitschaft und den Willen der NPD, auch nach der durchaus fragwürdigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, nicht nur zur Landtagswahl am 28. Oktober, sondern auch weit darüber hinaus für deutsche Interessen einzustehen und Hessen gegen Asylbetrüger und Überfremdung aufzustellen. Die Aufgabe der NPD ist es, den Finger in die Wunde zu legen, so dass endlich wieder Politik für deutsche Interessen möglich ist. Auf der konstituierenden Sitzung plante der Bezirksvorstand das weitere aktive Vorgehen der Nationaldemokraten in Mittelhessen als Vorbereitung zur Landtagswahl.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.166.141.12
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: